Wie bei jedem anderen Handelsgeschäft ist es wichtig, dass Sie einen soliden Handelsplan und eine Strategie besitzen, für das, was Sie erreichen wollen, wenn Sie eine Position eröffnen.

Recherche und sowohl die technische als auch fundamentale Marktanalyse sind ein wesentlicher Bestandteil, wenn es zur Ausarbeitung einer Handelsstrategie kommt, die zu Ihnen passt. Zudem hilft sie Ihnen realistische Limits zu setzen und eine klare Idee von Ihren Gewinnzielen zu erhalten.

Wenn Sie im Begriff sind mit dem Handel zu starten, helfen Ihnen diese Tipps und Strategien einen nachhaltigeren Handelsplan aufzustellen und zu entscheiden, wann Sie in den Markt eintreten sollten.

Handeln Sie mit vorherrschenden Trends

Sowohl mittelfristige als auch langfristige Markttrends können Indikatoren für potenzielle Marktbewegungen sein. Stellen Sie sicher, dass Sie über den Vermögenswert mit dem Sie handeln wollen detailliert recherchieren. Falls vorteilhaft, denken Sie darüber nach mit dem Trend und Marktmomentum zu handeln.

Unser leistungsstarkes Chartpaket erlaubt es Ihnen Preisbewegungen über bestimmte Zeiträume zu betrachten. Somit können Sie Trends und Preisbewegungen verfolgen und näher betrachten.

Mit präzisen Indikatoren, Zeichenwerkzeugen und individuell anpassbaren Watchlists machen wir es Ihnen einfach Marktvolatilität zu beobachten und Marktmöglichkeiten zu erkennen.


Vertrauen Sie auf Recherche und nicht Emotionen bei Ihren Handelsentscheidungen

Es ist einfach, besonders wenn Sie relativ neu beim Online Handel sind, dass Sie sich von Emotionen beim Handel verleiten lassen.

Es ist wesentlich, dass Sie auf dem Boden bleiben und so weit wie möglich von Ihrer Position losgelöst sind, egal ob es sich um Überschuldung, Verdoppelung nach unten nach einem erfolgreichen Handelsgeschäft oder das Hinterherrennen von Verlusten handelt.

Ihre Handelsgeschäfte ähneln einer Geschäftsführung. Der Erfolg oder das Scheitern hängen von einer soliden Planung und einer guten Entscheidungsfindung ab. Aus diesem Grund sollten Sie immer sicherstellen, dass die Entscheidungen durch Ihre Handelsstrategie und Plan validiert werden.

Definieren Sie klare Parameter und Grenzen was einen „erfolgreichen“ Trade darstellt und stellen Sie sicher, dass Sie die Positionen schließen, die diese Kriterien treffen.


Verstehen wie Unterstützungs- und Widerstandsniveaus den Handel beeinflussen

In der Lage zu sein, schnell und selbstbewusst, die oberen und unteren Niveaus einer Kursentwicklung zu identifizieren ist wesentlich, um ein besseres Gefühl für die Spanne zu bekommen, in der Sie sicher handeln möchten.

Ihre Recherche und Analyse des ausgewählten Marktes, sowie die Chartwerkzeuge, wie z.B. Trendlinien und Zeichenwerkzeuge werden Ihnen helfen die Unterstützungs- und Widerstandsniveaus eines Vermögenswertes darzustellen, was Ihnen wiederum erlauben wird, sicherere Handelsentscheidungen auf Basis von Marktdaten zu treffen.

Unterstützungsniveaus geben den Abwärtstrend an, bei dem ein Vermögenswert pausiert oder stoppt, da die Nachfrage oder das Handelsvolumen ansteigt.

Widerstandsniveaus geben ein Preisniveau eines Aufwärtstrends an, bei dem die Marktstimmung anzeigt, das ein Vermögenswert möglicherweise überbewertet ist. Widerstandsniveaus können somit als Hinweisschilder für einen möglichen Ausverkauf gelten.

Sowohl die Unterstützungs- als auch die Widerstandsniveaus sind als Teil Ihrer Handelsstrategie sehr bedeutend, um potenzielle Markteintritts- und Austrittspunkte zu erkennen.

Vermeiden Sie extreme Volatilität

Exzessive Volatilität schafft Handelsmöglichkeiten, aber bringt auch erhöhtes Risiko mit sich, da sich der Markt schnell gegen Sie bewegen kann.

Wenn Sie mit dem Handel starten, ist es wichtig, dass Sie das Risiko von Marktvolatilität und wie schnell sich Preisbewegungen verändern können verstehen.

Der Rohstoffhandel ist mit einem inhärenten Risiko verbunden, da es sich um relativ volatile Vermögenswerte im Vergleich zu einigen anderen Markttypen handelt.

Aus diesem Grund sollten Sie, zumindest zu Beginn, den Handel während bestimmter Ereignisse vermeiden, die schnell und signifikant die Preise bewegen können. Dies könnten große geopolitische Ereignisse, Naturkatastrophen und Tarifauseinandersetzungen sein.


Nutzen Sie technische Indikatoren

Indikatoren sind dafür geschaffen, um Ihre Handelsideen zu testen und Sie einer Rohdatenanalyse zu unterziehen, damit Sie überlegte Entscheidungen auf Basis realer Marktbedingungen treffen können.

Indikatoren können besonders bei der Entscheidung in den Markt einzutreten oder auszutreten nützlich sein. Einer der nützlichsten Indikatoren für neue Händler ist der gleitende Mittelwert. Es ist ein Werkzeug, das Ihnen erlaubt, eine höhere Kontrolle über den Handelsbereich zu erhalten

Wie der Name gleitender Mittelwert schon sagt, beobachtet dieser den Durchschnittspreis eines Vermögenswerts über einen Zeitraum. Jegliche Abweichung von diesem Trend (sowohl nach oben als auch nach unten) könnte ein Wegbewegen von der derzeitigen Marktrichtung bedeuten und somit interessante Handelsmöglichkeiten hervorrufen

Es ist wichtig zu bedenken, dass der gleitende Mittelwert nicht fehlerfrei ist und wie jedes andere Handelstool, kann auch er zukünftige Marktbewegungen nicht mit absoluter Präzision vorhersagen.

Wenn man sie jedoch korrekt nutzt, sind sie ein leistungsstarkes Tool, um Ihre Handelsideen zu validieren und zu testen. Zudem ist es ein exzellenter Weg die Markttrends zu überblicken.

*Freie Garantierte Stops sind nur zu einer bestimmten Zeit und auf bestimmten Märkten und nur für Kleinanleger kostenfrei. Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.