Die Marge ist ein Betrag, der von Ihrem Handelsbetrag (TFA) separiert wird, um als Sicherheitsleistung in Bezug auf die Position zu dienen, die Sie eröffnen wollen. Geldmittel zur Seite zu legen hilft Ihnen sicherzustellen, dass Sie über ausreichend Kapital verfügen, um potenzielle Verluste abzudecken. Damit vermeiden Sie ebenfalls, dass Ihr Konto nicht überzogen wird und Sie deckeln die Positionen, die Sie zu jeder möglichen Zeit offen haben können, auf eine effiziente Art und Weise.

Sobald Ihre Position geschlossen ist, wird der TFA aktualisiert, um Ihr Gesamtkapital minus aller genutzten Margen und Gewinne oder Verluste von offenen Positionen abzugleichen.


Beispiele wie eine Marge berechnet wird

Hier finden Sie zwei Beispiele, wie eine Marge berechnet wird in Bezug auf einen Index- und einen FX-Handel.

Index: Beispiel am Germany 30:

  • Sie möchten einen Spread Bet von 50 p pro Punkt auf den Germany 30 platzieren, der bei 12.000 Punkten gehandelt wird.
  • Die benötigte Marge auf diesem Markt beträgt 5 % des Einsatzes beim Handelsgeschäft.
  • Ihr Einsatz bei diesem Handelsgeschäft beträgt 50 p x 12.000 = 6.000 £
  • Somit beträgt die Marge, die benötigt wird, um die Position abzudecken 5 % von 6.000 £, was 300 £ entspricht.

Forex: Beispiel am Währungspaar GBP/USD:

  • Sie möchten einen Spread Bet von 50 p pro Pip auf das Währungspaar GBP/USD platzieren, was derzeit bei 1,30000 liegt.
  • Die benötigte Marge auf diesem Markt beträgt 3,3 % des Einsatzes beim Handelsgeschäft.
  • Ihr Einsatz bei diesem Handelsgeschäft beträgt 50 p x 13.000 £= 6.500 £
  • Somit beträgt die Marge, die benötigt wird, um die Position abzudecken 3,3 % von 6.500 £, was 216,45 £ entspricht.

TraderPro Nutzer sehen die benötigte Marge, um eine Position abzudecken, direkt auf dem befüllten Handelsticket.