Indexhändler spekulieren auf Preisbewegungen bei den Aktienindizes wie z.B. dem FTSE 100, dem Dow Jones und dem DAX.

Diese wohlbekannten Indizes sind Körbe, die aus Einzelaktien bestehen, die oftmals durch unabhängige Institutionen wie z.B. Großbanken oder speziellen Unternehmen wie Standard & Poor´s, der FTSE Group und der Deutschen Börse eingestuft werden. 

Einige der größten Indizes auf der Welt haben eine lange und unterschiedliche Geschichte.  


Preisbewegungen bei den Indizes und Volatilität werden durch Faktoren, wie z.B. politische Ereignisse, wichtige Faktoren, die Unternehmen in bestimmten Sektoren beeinflussen, Wirtschaftsdaten, wie Arbeitsmarktdaten und große Veränderungen auf den Währungsmärkten beeinträchtigt.

Es ist ebenfalls wichtig zu berücksichtigen, dass große Veränderungen beim Vermögen eines einzelnen großen Unternehmens, das Teil eines großen Index ist, einen unverhältnismäßigen Einfluss auf dessen Performance haben kann.

Globale Indizes werden durch sogenannte „Benchmark Indizes“ dominiert. Dies sind Aktienindizes, die einen übermäßigen Einfluss auf die Volkswirtschaften haben und sie werden im Allgemeinen als vertrauenswürdige Indikatoren in Bezug auf die wirtschaftliche Gesundheit eines bestimmten Landes oder Bereichs angesehen

 

Einige der meist gehandelten live Marktindizes sind:


  • Der FTSE 100: Manchmal wird er auch UK 100 genannt, weil er die 100 größten britischen Unternehmen in Bezug auf Marktkapitalisierung präsentiert.
  • Dow Jones: Oftmals nur als Wall Street bekannt, der die 30 größten öffentlichen US-amerikanischen Unternehmen umfasst.
  • Der DAX: Auch als Germany 30 bekannt. Dieser Index besteht aus den 30 größten deutschen Unternehmen.
  • NASDAQ 100: Der US Tech 100 ist ein kaptialisierungsgewichteter Index, der aus mehr als 100 Technologiefirmen aus den USA besteht.
  • Nikkei 225: Japans größter kursgewichteter Index, der aus den 225 größten Unternehmen des Landes besteht.
  • CAC 40: Auch als France 40 bekannt, der 40 der größten französischen Unternehmen nach Kapitalisierung beinhaltet.

    Um die gesamte Liste der aktuellen Preise und Spreads für Indizes sowie die verfügbaren Handelszeiten einzusehen, schauen Sie sich unsere umfassende Seite für Handelskosten an.

Welche Indizes kann ich bei ETX handeln?

Sie können mit allen unseren aufgelisteten Indizes handeln, entweder mit einem Spread Betting oder einem CFD Handelskonto. Im Folgenden finden Sie drei unserer beliebtesten Marktindizes.

UK 100 
Der UK 100 ist einer unserer beliebtesten Indizes und besteht seit 1984. Der Index wird durch die FTSE Group geleitet, einer Tochtergesellschaft der London Stock Exchange. Der UK 100 Index beinhaltet einige der bekanntesten Unternehmen des Landes.

Es sind bekannte Namen im UK 100 enthalten, die in unterschiedlichen Sektoren tätig sind. Im Index befinden sich z.B. Barclays, Burberry, Experian, Glencore, HSBC, Just Eat, Royal Mail, Tesco und Vodafone Group. 

Weil der UK 100 so vielseitig aufgestellt ist und die Unternehmen aus verschiedenen Sektoren kommen, ist der Index weniger sensibel, wenn es um Faktoren geht, die Einzelaktien unverhältnismäßig treffen könnten. 

For example, a big economic data release or a sudden change in the value of the pound could adversely immediately affect the prices of companies in sectors like banking, while the same news may not impact companies like exporting.  

Z.B. können sich eine wichtige Veröffentlichung von Wirtschaftsdaten oder eine plötzliche Wertveränderung des Pfunds sofort negativ auf die Preise von Unternehmen auswirken, wie z.B. aus dem Bankensektor. Die gleichen Nachrichten würden Unternehmen aus dem Exportsektor möglicherweise nicht beeinflussen

Starke Schwankungen und Volatilität sind aus diesem Grund weniger wahrscheinlich, wenn Sie mit Indizes (wie z.B. dem UK 100) handeln, als mit Einzelaktien.

Wall Street 
Wall Street ist der umgangssprachliche Name für den Dow Jones Industrial Average Index, der 1885 eingeführt wurde. Er wird nun von Standard & Poor’s und Dow Jones geführt. Der Wall Street Index ist weiterhin unglaublich beliebt unter Investoren aufgrund seiner großen Fülle an Handelsmöglichkeiten.

Einige von den emblematischen Marken und Unternehmen, aus denen der Wall Street Index besteht, sind z.B. Apple, Boeing, Caterpillar, Coca-Cola, Intel, McDonald’s, Microsoft, Nike, Visa und Walt Disney.

Wie beim UK 100 bedeutet die schiere Vielfalt an Sektoren im Wall Street Index, dass der Index weniger sensibel auf extreme Volatilität ist, wie es andererseits bei Einzelaktien vorkommen kann.

NASDAQ

Der NASDAQ Index ist der drittgrößte Index in den USA und wurde ursprünglich 1971 gegründet. Er besteht aus 100 großen Unternehmen über verschiedenste Sektoren hinweg, jedoch mit einem Fokus auf den Technologiesektor.

Im NASDAQ Index sind große Namen wie Apple, Tesla, Cisco, Seagate, Intel, Adobe, Activision Blizzard, NVIDIA, Netflix und viele mehr versammelt.. 

Obwohl der NASDAQ hauptsächlich durch den Technologiesektor dominiert wird, weist er auch Unternehmen aus anderen Industrien wie z.B. Luftfahrt, Verbraucherdienstleistungen und Gesundheitswesen auf.

Germany 30 
Der Germany 30 ist ein beliebter europäischer Index bei Investoren aufgrund seiner historisch starken Performance von Unternehmen an der Börse in Frankfurt.

Der Index wurde 1988 gegründet. Er ist nach Marktkapitalisierung angeordnet und wird durch die Deutsche Börse geführt.

Im Germany 30 Index befinden sich die größten deutschen Unternehmen und Marken mit globaler Bedeutung, wie z.B. Adidas, Allianz, BMW, Daimler, Deutsche Bank, Lufthansa, E.ON, SAP, Siemens und Volkswagen Group

Wie auch in anderen großen globalen Indizes zu erkennen ist, gibt es auch beim Germany 30 eine große Vielfalt an verschiedenen Aktien. Das sind gute Nachrichten für Investoren, die auf mittelfristige und langfristige Handelsmöglichkeiten schauen, mit weniger Risiko durch extreme Volatilität.

Ist der Indexhandel etwas für mich?

Der Handel mit globalen Indizes bei ETX erlaubt es Ihnen sowohl long als auch short bei Preisbewegungen zu gehen und das bei den großen Indizes aus Großbritannien, den USA, Asien, Australasien und Europa.

Sie werden ebenfalls von Marktbewegungen profitieren und das nicht nur von einem Sektor, sondern von einer großen Anzahl von unterschiedlichen Unternehmen. Dies eröffnet größere Möglichkeiten und potenziell eine geringere Risikoexposition bei extremer Volatilität.

Lesen Sie den nächsten Abschnitt des Leitfadens zum Thema Indexhandel, um mehr darüber zu erfahren, wie man mit den verschiedenen Aktienindizes handeln kann.