Wenn Sie Aktien online handeln, sollten Sie mit einer starken und gut durchdachten Handelsstrategie an den Handel herangehen, die klare Ziele, Gewinnziele und Ausstiegsziele berücksichtigt. Recherchen und Analysen von Markttrends geben Ihnen ein gutes Verständnis von der derzeitigen Stimmung und erlauben es Ihnen den besten möglich Markteintrittspunkt zu identifizieren.

Ihre übergreifende Handelsstrategie wird den Zeitrahmen berücksichtigen, in dem Sie handeln möchten. Suchen Sie nach kurzfristigen Gewinnen, wollen Sie mit Volatilität handeln, mittelfristige Gewinne machen oder streben Sie nach einer längerfristigen Strategie mit langsameren Gewinnen?



Wenn Sie neu beim Aktienhandel sind, wird Ihnen dieser Leitfaden Ideen und Tipps zur Verfügung stellen, damit Sie mit dem Aktienhandel mit Sicherheit starten können.

 


Daytrading

Daytrading ist fokussiert und besitzt eine praktische Handelsstrategie, bei der der Schwerpunkt auf kurzfristigen Gewinnen liegt, die durch Volatilität an den Märkten hervorgerufen werden.

Keine Position wird über Nacht gehalten. Dies bedeutet, dass eine Daytrading-Strategie möglicherweise in einer vergleichsweise höheren Anzahl an Handelsgeschäften resultiert, als wenn Sie sich für einen längerfristigen Ansatz entschieden hätten.


Das ist eine zeitintensive Handelsstrategie und kann eine größere Risikoexposition als normalerweise bedeuten, da Sie in kurzen und kompakten Zeiträumen handeln, um von starken Preisfluktuationen zu profitieren.

Es ist ein mutiger Ansatz. Daytrading wird meist von professionellen Händlern oder Investoren ausgeführt, die eine Software für den Aktienhandel nutzen.

Handel mit Positionen

Der Handel mit Positionen kann eine mittelfristige oder sogar langfristige Handelsstrategie sein, die Charts in den Fokus von Entscheidungen stellt.


Händler, die Positionen handeln, nutzen leistungsstarke Zeichentools, Indikatoren und Trendlinien auf Charts, um Marktbewegungen zu identifizieren und nach einem Eintrittspunkt in den Markt zu suchen, sobald ein Trend sich fest etabliert hat. Dieser Ansatz ist flexibel genug, um ihn auf einer Tagesbasis zu nutzen. Er kann jedoch auch für längere, monatliche Zeiträume genutzt werden.

Bei ETX geben Ihnen unsere erweiterten Charts alle notwendigen Werkzeuge an die Hand, um eine mittel- oder kurzfristige Handelsstrategie mit Positionen zu nutzen, wenn Sie mit Aktien handeln.

Swingtrading

Swingtrading ist eine weitere Strategie, die auf der treibenden Kraft, der Volatilität, aufbaut, um damit Handelsmöglichkeiten zu erschaffen. Swingtrader analysieren den Markt sehr genau und identifizieren sowohl die Aufwärts- als auch die Abwärtstrends eines Aktienkurses eines Unternehmens 

Sie treten dann in den Markt ein, wenn der von Ihnen identifizierte Trend endet und Volatilität um den Aktienkurs eintritt. Dieser Ansatz beruht auf einer Kombination von technischer und fundamentaler Analyse und einer sorgfältigen Abwägung von Höhen und Tiefen eines Marktes.

Kaufen und Halten

Der Reiz einer Buy-and-Hold-Strategie liegt in der relativen Stabilität, einer weniger aktiven notwendigen Handelszeit und potenziellen langfristigen Gewinnen.

Während sich Daytrader und Swingtrader auf die Volatilität verlassen, um Handelsmöglichkeiten zu identifizieren und mehrere Positionen möglicherweise innerhalb eines kurzen Zeitraums öffnen und schließen, versuchen Buy-Hold-Investoren tägliche Veränderungen eines Aktienkurses zugunsten langfristiger Gewinne auszublenden.   

Buy-and-Hold-Händler sind bei ihrer Recherche und Analyse unnachgiebig, ignorieren Trends und identifizieren Unternehmen nach starken fundamentalen Daten. Sie suchen nach Unternehmen, die ein langfristiges Wachstumspotenzial besitzen und stabile Erträge liefern.


*Freie Garantierte Stops sind nur zu einer bestimmten Zeit und auf bestimmten Märkten und nur für Kleinanleger kostenfrei. Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.